Werkstatt

 

Interessenten an einer Maller-Violine sind in meiner Werkstatt herzlich willkommen.



Beispiel: Der Zargenkranz, die seitliche Verbindung von Boden und Decke, wird über eine Innenform gebaut, d.h., je nach Modell der Geige wird ein Formbrett gefertigt, das zur vorläufigen Befestigung der Zargen dient. An sechs Aussparungen werden Fichtenklötze verleimt, sie sollen die Zargenteile verbinden und die Befestigung von Hals und Saitenhalter ermöglichen. Die Zargen, Ahornstreifen, werden mit einem heißen Biegeeisen und etwas Feuchtigkeit in die gewünschte Form gebracht. Um die Haftflächen für Boden und Decke zu erhöhen, werden am unteren, später, nach Entfernung des Formbrettes, auch am oberen Rand des Zargenkranzes Späne, die sog. Futterleisten, angeleimt.


 

Bilder zum anklicken:    
Impressionen aus meiner Werkstatt Anton Maller Letzte Arbeiten am f-Loch einer Violine Geigen in Mittenwald